Lieber Gast,

für Ihren besonderen Komfort haben wir die Ferienwohnung mit einem Kaminofen ausgestattet, den Sie gerne nutzen dürfen. Bitte beachten Sie bei Inbetriebnahme die folgenden Bedienungshinweise.

Zugelassene Brennstoffe
Trockenes, gut abgelagertes, naturbelassenes Holz (Hartholz bevorzugt), Holzbriketts.

Maximale Brennstoffmenge
Maximal aufzugebende Brennstoffmenge: 1,3 kg Holz. Größere Brennstoffmengen können zu Überhitzung und Beschädigungen am Ofen führen!

Richtig Feuer machen

Rost reinigen, bei Bedarf Aschekasten entleeren (Vorsicht auf Glutstücke)!

Die Lufteintrittsöffnung darf nicht verschlossen sein. Regler für Verbrennungsluft ganz öffnen (Stellung „+“).

Legen Sie den Anzünder unten in den Feuerraum und stellen Sie darüber 3 – 4 Stück Scheitholz (gesamt ca. 1,0 kg) mit ausreichend Abstand zueinander (mind. 2 cm).

Am besten diese erste Holzauflage ohne Änderung der Luftschieberstellung abbrennen lassen.

Wenn nur noch Grundglut vorhanden ist (keine Flammen mehr), dann können Sie, falls gewünscht, wieder eine Auflage Scheitholz (ca. 1,3 kg) nachlegen.

Beim Nachlegen gehen Sie prinzipiell wie beim Anheizen vor: Luftregler auf „+“ stellen, Ofentüre vorsichtig öffnen, Holz nachlegen, Türe schließen.

Sobald nach einigen Minuten die Holzscheite rundherum gut brennen (helle, hohe Flammen), können Sie nun mit dem Luftschieber die Heizleistung regulieren (Regler auf Maximalstellung „+“ = maximale Heizleistung), die Flammen sollten aber immer gelb und nie blau bzw. mit schwarzen Flammenspitzen brennen (sonst wieder mehr Luft zuführen). Während des Abbrands die Luftzufuhr nicht gänzlich schließen. (Verpuffungsgefahr!)

Um den Austritt von Heizgasen zu vermeiden, halten Sie die Feuerraumtüre im Heizbetrieb immer geschlossen.

Wenn der Kaminofen nicht in Betrieb ist stellen Sie den Luftregler bitte grundsätzlich auf „–“.

Fürs erste Feuer haben wir Ihnen ein Anzünderbriefchen und ausreichend Holz bereitgestellt. Weitere Anzünder und Feuerholz können Sie in Pfronten in allen Supermärkten kaufen.